Kategorie-Archiv: Internet

Mal wieder ganz was Neues!

Vor Kurzem bin ich auf einen interessanten Artikel von Justin Jackson gestoßen. Ich habe daraufhin angefangen, mir ein paar Gedanken zu machen.

Zum einen aus „Benutzer“-Sicht: Was bringen mir diese ganzen bunten Buttons, Überschriften, Mouse-Over-Effekte, etc.?

Zum anderen aus „Entwickler“-Sicht: Was bringt bzw. schadet es (mir oder dem Besucher), wenn ich das ganze Zeug weg lasse?

Das Ergebnis meiner Überlegungen ist momentan, dass ich es gerne mal wieder (fast) ganz ohne diese ganzen Gestaltungselemente versuchen will. Ich denke in Blogs wie diesem, in dem es sowieso nur um Texte und Bilder geht, müsste normalerweise alles andere überflüssig sein. Weniger ist mehr!

Nette Videos

Pünktlich vor Wacken 2011 gibt’s noch einmal etwas Rap hier. Hauptsächlich wegen der gelungenen Videos – nicht dass die Musik schlecht wäre, aber ist wie immer Geschmackssache.

  1. Bad Meets Evil – Fast Lane
  2. Samy Deluxe – Poesie Album

Vorab für alle, die sich wundern, dass ich hier keine YouTube-Videos verlinke: Fast Lane gibt’s für alle aus Deutschland dank der GEMA nicht zu sehen (ich weiß, hidemyass.com hilft – aber das Verlinken ist dann trotzdem ungeschickt) und zu Poesie Album gibt’s dort auch kein offizielles Video.

Nun ganz kurz noch ein Statement zu den Clips selbst:

Eminem und Royce Da 5’9“ kommen etwas – ich nenn’s mal – „amerikanischer“ daher: Glänzender, mit mehr Action, mehr Bling, und so weiter. Bei Samy Deluxe erscheint mir alles etwas durchdachter und stimmiger. Vor allem wenn man sieht, dass die komplette Promo für sein neues Album Schwarzweiss farblos daher kommt. Ich habe zuerst das Video von Bad Meets Evil gesehen und fand es gut, weil es nicht alltäglich ist – kein 08/15-Standardvideo. Als ich dann eine Weile später Samys Poesie Album sah, erinnerte es mich sofort an Fast Lane. Ich denke, weil in beiden Fällen viel mit Schrift gearbeitet wird. Keine Ahnung, ob sich Samy von Eminem (bzw. Samys Regisseur von Eminems) inspirieren ließ, ich finde auf jeden Fall, dass beide Clips sehr sehenswert sind. Also hier auch an alle Nicht-Hip-Hop-Hörer: Anschauen lohnt sich!

Zum Schluss noch etwas Werbung für die beiden Alben:

Hell: The Sequel von Bad Meets Evil (also Eminem und Royce Da 5’9“) und Schwarzweiss von Samy Deluxe.

Facelift für Google

Heute habe ich auf Spiegel Online gelesen, dass Google bald eine neue Optik bekommt. Natürlich war ich neugierig und habe es sofort getestet.

Hier das Ergebnis:

Vorher
Vorher

Nachher
Nachher

Das neue Design ist heller und macht einen weniger sterilen Eindruck. Ich finde es ansprechend. Lediglich die Buttons sind mir ein ganz kleines bisschen zu hoch (da würden zwei bis vier Pixel weniger schon viel helfen).

Auch die neue Optik der Suchergebnisse gefällt mir besser als die alte:

Suchergebnis
Suchergebnis

Im Spiegel-Online-Artikel steht zudem, dass Google außer Aussehen und Usability auch die Geschwindigkeit verbessert. Seiten sollen dann schneller in den Google-Index aufgenommen werden. Hierfür wurde in den letzten Monaten eine neue Suchmethode namens „Caffeine“ entwickelt.

Falls jemand die neue Optik von Google.com testen will, muss er nur Folgendes machen:

  1. Google aufrufen
  2. Ausloggen (falls eingeloggt)
  3. Wenn man noch nicht auf der englischen Google-Seite ist: Auf „Google.com in English“ klicken
  4. Folgenden Code in die Adresszeile des Browsers eingeben:
    javascript:void(document.cookie="PREF=ID=20b6e4c2f44943bb:U=4bf292d46faad806:TM=1249677602:LM=1257919388:S=odm0Ys-53ZueXfZG;path=/; domain=.google.com");
  5. Englische Google-Seite erneut laden

Viel Spass!

Spinnt maxdome?

Heute habe ich eine eigentlich erfreuliche Mail empfangen. In dieser stand, dass ich als web.de-Nutzer die „Movie-FLAT” von maxdome kostenlos nutzen kann.

Natürlich habe ich zuerst einmal skeptisch reagiert und genau nachgelesen, wie lange ich das Angebot kostenlos nutzen kann und ab wann sich der Vertrag von alleine verlängert.

Zu meiner Überraschung stellte ich fest, dass das Angebot zeitlich unbegrenzt nutzbar ist und ich nicht einmal eine Bankverbindung angeben muss. Einziger Wermutstropfen ist die begrenzte Auswahl an Filmen und Serien, die man mit diesem Paket anschauen kann, ohne noch Geld drauf zu zahlen.

Nachdem ich mich angemeldet hatte, wollte ich natürlich sofort ausprobieren, wie gut das Ganze funktioniert. Ich suchte mir also einen Film aus und klickte auf den Play-Button. Es startete jedoch nicht der Film, sondern die Lizenz-Prüfung. Diese wartete ich geduldig ab, um dann auf eine Seite weitergeleitet zu werden, die mich an maxdome zweifeln ließ. Ihr Inhalt:

Systemcheck

Lieber maxdome User,

das Angebot von maxdome ist mittels digitaler Rechteverwaltung bzw. Digital Rights Management (DRM) geschützt. Eines der meistverwendeten und sichersten Systeme ist das DRM System von Microsoft, welches auch bei maxdome verwendet wird. Die Verwendung dieses DRM Systems setzt die Verwendung eines Microsoft Internet Explorer Version 5.5 oder höher sowie eines Microsoft Windows Betriebssystems (empfohlen: ab Windows XP) voraus. Bitte verwenden Sie daher den Microsoft Internet Explorer, wenn Sie maxdome besuchen. Sollten Sie den Microsoft Internet Explorer nicht auf Ihrem Computer installiert haben, können Sie ihn unter folgendem Link von der Microsoft Homepage kostenlos herunterladen: http://www.microsoft.com/germany/windows/internet-explorer/

Ihr maxdome Team

Was soll man dazu noch sagen?

Ein kleiner aber positiver Nachtrag hierzu:

Mittlerweile ist es (wie in den Comments zu lesen war) auch Firefox- und Safari-Nutzern möglich, das Online-Programm von maxdome wahrzunehmen. Lediglich die Installation von Microsoft Silverlight ist hierzu erforderlich.

Danke an Helferlein für den Hinweis.

Videoplayer ohne Flash dank HTML5

Ich weiß nicht, wie viele der neuen HTML5 Tags schon von den neusten Versionen der Browser unterstützt werden, aber mindestens eine tolle Neuerung ist in der Version 3.5 des Mozilla Firefox schon verfügbar: <video>.

Endlich ist es möglich Videos ohne Flash-Player oder ähnliches in Webseiten einzubauen.

Welche Video-Formate unterstützt werden, weiß ich leider nicht genau. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es bei mir mit *.mp4-Dateien nicht funktioniert hat. Mit Videos im *.ogg-Format dagegen gibt es keine Probleme.

*.ogg ist ein Container-Format für Multimedia-Dateien, dessen Entwicklung von der Xiph.Org Foundation geleitet wird.

Und hier noch eine kleine Demo:

Achtung: Der Video-Tag ist nicht XHTML1.0 valide!

PS: Das Video hat mit Absicht keinen Sound.