Schlagwort-Archiv: Digitale Medien

Mal wieder ganz was Neues!

Vor Kurzem bin ich auf einen interessanten Artikel von Justin Jackson gestoßen. Ich habe daraufhin angefangen, mir ein paar Gedanken zu machen.

Zum einen aus „Benutzer“-Sicht: Was bringen mir diese ganzen bunten Buttons, Überschriften, Mouse-Over-Effekte, etc.?

Zum anderen aus „Entwickler“-Sicht: Was bringt bzw. schadet es (mir oder dem Besucher), wenn ich das ganze Zeug weg lasse?

Das Ergebnis meiner Überlegungen ist momentan, dass ich es gerne mal wieder (fast) ganz ohne diese ganzen Gestaltungselemente versuchen will. Ich denke in Blogs wie diesem, in dem es sowieso nur um Texte und Bilder geht, müsste normalerweise alles andere überflüssig sein. Weniger ist mehr!

Nette Videos

Pünktlich vor Wacken 2011 gibt’s noch einmal etwas Rap hier. Hauptsächlich wegen der gelungenen Videos – nicht dass die Musik schlecht wäre, aber ist wie immer Geschmackssache.

  1. Bad Meets Evil – Fast Lane
  2. Samy Deluxe – Poesie Album

Vorab für alle, die sich wundern, dass ich hier keine YouTube-Videos verlinke: Fast Lane gibt’s für alle aus Deutschland dank der GEMA nicht zu sehen (ich weiß, hidemyass.com hilft – aber das Verlinken ist dann trotzdem ungeschickt) und zu Poesie Album gibt’s dort auch kein offizielles Video.

Nun ganz kurz noch ein Statement zu den Clips selbst:

Eminem und Royce Da 5’9“ kommen etwas – ich nenn’s mal – „amerikanischer“ daher: Glänzender, mit mehr Action, mehr Bling, und so weiter. Bei Samy Deluxe erscheint mir alles etwas durchdachter und stimmiger. Vor allem wenn man sieht, dass die komplette Promo für sein neues Album Schwarzweiss farblos daher kommt. Ich habe zuerst das Video von Bad Meets Evil gesehen und fand es gut, weil es nicht alltäglich ist – kein 08/15-Standardvideo. Als ich dann eine Weile später Samys Poesie Album sah, erinnerte es mich sofort an Fast Lane. Ich denke, weil in beiden Fällen viel mit Schrift gearbeitet wird. Keine Ahnung, ob sich Samy von Eminem (bzw. Samys Regisseur von Eminems) inspirieren ließ, ich finde auf jeden Fall, dass beide Clips sehr sehenswert sind. Also hier auch an alle Nicht-Hip-Hop-Hörer: Anschauen lohnt sich!

Zum Schluss noch etwas Werbung für die beiden Alben:

Hell: The Sequel von Bad Meets Evil (also Eminem und Royce Da 5’9“) und Schwarzweiss von Samy Deluxe.

Videoplayer ohne Flash dank HTML5

Ich weiß nicht, wie viele der neuen HTML5 Tags schon von den neusten Versionen der Browser unterstützt werden, aber mindestens eine tolle Neuerung ist in der Version 3.5 des Mozilla Firefox schon verfügbar: <video>.

Endlich ist es möglich Videos ohne Flash-Player oder ähnliches in Webseiten einzubauen.

Welche Video-Formate unterstützt werden, weiß ich leider nicht genau. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es bei mir mit *.mp4-Dateien nicht funktioniert hat. Mit Videos im *.ogg-Format dagegen gibt es keine Probleme.

*.ogg ist ein Container-Format für Multimedia-Dateien, dessen Entwicklung von der Xiph.Org Foundation geleitet wird.

Und hier noch eine kleine Demo:

Achtung: Der Video-Tag ist nicht XHTML1.0 valide!

PS: Das Video hat mit Absicht keinen Sound.

Selten so etwas Peinliches gesehen

Als ich das Wahlkampf-Video von CSU-Bundestagskandidat Hartmut Koschyk zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich „das ist doch wohl ein schlechter Scherz“. Und so ging es nicht nur mir, sondern auch den ersten paar Personen, denen ich den Link weitergeleitet habe.

Es beweist nicht nur, dass die CSU keine Ahnung von Ästhetik hat, sondern auch, dass sie sich keine Gedanken macht, welche Zielgruppe sie auf YouTube antrifft (bzw. wie diese Zielgruppe denkt).

Denn anders kann man sich dieses unglaublich schlechte und peinliche Video nicht erklären. Handwerklich sowie auch inhaltlich eine Zumutung. Ich suche immernoch nach einer Erklärung dafür, wie dieses Video über den offiziellen CSU-Account auf YouTube gestellt werden konnte.

Vielleicht auch einfach um Hits zu generieren oder weil schlechte Publicity besser ist als keine.

Ich zweifle – noch mehr als ohne hin schon – an der Intelligenz der CSU, falls dies ein ernst gemeintes Werbe-Video sein soll.

So. Genug der Worte. Hier das Meisterwerk:

Mach Dein X

Ich bin in den letzten Tagen und Wochen auf diverse Kampagnen und Aktionen zur Bundestagswahl 2009 gestoßen. Hier sind mal drei davon.

Pro7 – Geh‘ wählen Intro

Blumentopf – Wahlwerbespot

Deutscher Bundestag – MachDeinX-Kampagne

Falls ich bis zur Wahl am 27. September noch etwas bemerkenswertes finde, werde ich die Liste eventuell erweitern.

Update:

Hier noch ein interessantes Statement von Ulrich Wickert: