Schlagwort-Archiv: Glück

2010 = Erfolgsjahr?

Lange war es still hier im Blog. Die Umzugs- und Einrichtungs-Phase in München ist jetzt fast zu Ende und ich habe endlich mal wieder Zeit für einen neuen Artikel. Und los geht’s…

Vorneweg: Ich lasse die Politik in diesem Artikel außen vor.

Foto: Lena Meyer-Landrut
Bildquelle: NDR/Rolf Klatt

Auf den ersten Blick sah es bis Samstagabend so aus, als ob das Jahr 2010 für Deutschland aus internationaler Sicht nicht sehr erfolgreich verläuft: Bei der Eishockey-WM im eigenen Land nur Vierter, das UEFA Europa League Finale in Hamburg verpasst, das UEFA Champions League Finale gegen die Italiener aus Mailand verloren und beim Eurovision Song Contest zwar hoch gehandelt aber doch nicht so richtig favorisiert.

Doch dann geschah, was sich viele erhofft aber nur wenige erwartet hatten: Kurz nach 00:00 Uhr bekommt Lena die entscheidenden Punkte (ich glaube es waren die vier aus Großbritannien), die die 19-jährige Abiturientin für die Konkurrenz uneinholbar machen. Deutschland hat einen internationalen Titel! Dieser mag zwar im allgemeinen Ansehen meilenweit hinter einem WM-Pokal stehen, aber was er uns Deutschen bedeutet, kann man an der Lena-Manie und der ausgelassenen Feier-Stimmung hierzulande gut erkennen.

Wir sind ausnahmsweise einmal wieder stolz auf unser Land. Die Euphorie am vergangenen Samstagabend erinnerte ein Wenig an die WM 2006. Eigentlich ein optimaler Auftakt für Südafrika in knapp zwei Wochen. Und für mich ein guter Grund, das Glas der internationalen Titel für Deutschland als halbvoll zu sehen: Ein vierter Platz bei der Eishockey-WM inkusive einem Sieg gegen die Übermannschaft der USA im Auftaktspiel vor 70000 Zuschauern, ein zweiter Platz in der Königsklasse des Fußballs für den FC Bayern mit dem weder ich noch 99% der Fußballexperten der Welt gerechnet haben. Auch das Abschneiden in der Europa League war doch eigentlich nicht so schlecht. Immerhin waren unter den letzten acht Teams im Wettbewerb drei Deutsche.

All das und natürlich Lenas Sieg in Oslo ist – so finde ich – sehr erfreulich und mehr, als ich erwartet hatte. Wenn das so weiter geht, wäre die Fortsetzung wohl die Fußball-Weltmeisterschaft. Doch momentan scheint die DFB-Elf eher vom Pech verfolgt. Fast schon wöchentlich fällt ein weiterer Spieler aus. Darunter durchaus auch Leistungsträger wie der Kapitän der Nationalmannschaft, der erste Torwart und der Kapitän des deutschen Vizemeisters. Dies macht Deutschland umso mehr zum Außenseiter. Selbst der Ersatz-Spielführer Lahm setzt sich und der Mannschaft das Halbfinale als Ziel. Auch ich halte diese Zielsetzung für realistisch und würde mich über alles, was über das Achtelfinale hinaus geht, freuen.

Doch wenn uns die vergangenen Monate eins gelehrt haben, dann: Nichts ist unmöglich! Wenn eine junge Frau aus Hannover auf einmal innerhalb weniger Wochen den Eurovision Song Contest gewinnt, wenn ein Verein mit – im internationalen Vergleich – bescheidenen Mitteln fast die Champions League gewinnt, wenn ein Land, das bei der Olympiade versagte, ein paar Monate später den Olympiasieger schlägt, dann kann man doch durchaus darauf hoffen, dass sowohl die Euphorie der Bevölkerung als auch das nötige Glück noch eine Weile bestehen bleiben und unserer Fußball-Nationalmannschaft dabei helfen, erneut über sich hinaus zu wachsen.

Ich bin in dieser Hinsicht zwar eher realistisch bis pessimistisch aber ich werde mein Möglichstes tun, um unser Team zu unterstützen! Auf ein erfolgreiches Jahr 2010!

Zum Abschluss noch ein passender Musik-Tipp:

Nein, ich bin weder Nationalist noch Rassist oder Nazi oder sonst etwas Rechtes! Wie schon oben erwähnt: Die Politik ist in diesem Artikel außen vor. Eigentlich schade, dass ich es für nötig halte, diese Sätze hier anzufügen, um zu vermeiden als rechtsradikal zu gelten.

Festival Sommer 2010

Um den letzten Satz meines Artikels vom 11.08.09 wieder auf zu nehmen:

W:O:A 2010 – Wir kommen(?).

Allerdings ist das Fragezeichen seit ein paar Wochen überflüssig. Denn meine Karte liegt schon bei mir zu Hause. Und dem anfänglichen komischen Gefühl, das ich hatte, weil zur Zeit meiner Bestellung erst zwei Bands bestätigt hatten (und ich diese nicht einmal gut finde), ist nun schon einige Tage umgeschlagen in „hoffentlich kommen nicht zu viele gute Bands, damit ich auch alle sehen kann, die ich gerne sehen will“.

Der Grund dafür ist der Wacken-Adventskalender in dessen Rahmen seit dem 1.12. jeden Tag mindestens eine Band-Zusage veröffentlicht wurde. So kommt es, dass bis zum jetzigen Zeitpunkt schon 39 Bands ihre Teilnahme am W:O:A 2010 bestätigt haben. Darunter sind Bands aus allen Kategorien: U.a. Arch Enemy, Alice Cooper, Atrocity, Candlemass, Edguy, Equilibrium, Grave Digger, Mötley Crüe, Orden Ogan, Primal Fear, Slayer, Torfrock, Tyr, U.D.O. und W.A.S.P. aber der ultimative Hammer war die Bestätigung, die am 17.12. die Runde gemacht hat: Iron Maiden.

Die volle Liste findet man wahrscheinlich in wenigen Tagen auf W:O:A – Wacken Open Air: Billing/Bands 2010. Momentan sind noch nicht alle Bands eingetragen. Ein paar stehen lediglich in den News.

Außer der Karte für das Wacken Open Air 2010 liegt bei mir auch noch die Karte für’s Southside 2010. Hier sind bis jetzt leider erst sieben Bands im Line-Up: Die Beatsteaks, Deichkind, Enter Shikari, Ignite, Katzenjammer, Mando Diao und die White Lies. Ich kenne zwar nicht alle, aber zumindest die Beatsteaks durfte ich schon einmal live erleben und kann sagen: Die haben es auf jeden Fall drauf das Festival zu rocken.

Alles in allem gute Vorzeichen für einen tollen Sommer mit mindestens zwei tollen Festivals!

Champions League: Glückliche Gruppenauslosung

UEFA Champions LeagueFür die deutschen Vereine lief die Auslosung der acht Gruppen ganz gut. Alle drei haben in meinen Augen zumindest gute Chancen auf den zweiten Platz. Falls es klappt und alle den zweiten Platz belegen, hätte das allerdings den Nachteil, dass sie im Achtelfinale gegen einen Gruppenersten spielen müssen. Der Vorteil, dass in diesem Fall keine zwei deutschen Teams aufeinander treffen können, ist hinfällig, da das bei der Ausolung der Achtelfinalspiele sowieso berücksichtigt wird.

Ich habe die Mannschaften, von denen ich denke, dass sie weiterkommen kursiv gesetzt. Mal sehen, ob ich zurecht nicht gewettet habe, oder bei der ein oder anderen Gruppe richtig liege.

Gruppe A
FC Bayern
Juventus Turin

Bordeaux
Maccabi Haifa

Gruppe B
Manchester United

ZSKA Moskau
Besiktas Istanbul
VfL Wolfsburg

Gruppe C
AC Milan
Real Madrid

Marseille
FC Zürich

Gruppe D
FC Chelsea
FC Porto

Atletico Madrid
APOEL Nikosia

Gruppe E
FC Liverpool
Olympique Lyon

AC Florenz
DVSC Debrecen

Gruppe F
FC Barcelona
Inter Mailand

Dynamo Kiew
Rubin Kasan

Gruppe G
FC Sevilla

Glasgow Rangers
VfB Stuttgart
Unirea Urziceni

Gruppe H
FC Arsenal
AZ Alkmaar

Piräus
Lüttich